MenüHotline

Bennofesteinzug einmal ohne Regen

| Aktuelles

 

Souverän zeigte sich 1. Bürgermeister Joachim Haller beim 63. St.-Benno-Volksfest, als er mit nur drei Schlägen, wobei der dritte eigentlich nur noch ein Kontrollschlag war, das erste Fass Falter-Festbier anstach und er verkünden konnte: „Oazapft is“.

Zuvor spielte die Knappschaftskapelle mit ihrem Dirigenten Hans Kuchl ein von Urlaubsgästen wie Einheimischen mit viel Applaus bedachtes Standkonzert auf dem Marktplatz.

Sepp Falter mit den Bedienungen, 1. Bürgermeister Joachim Haller, Landrat Michael Adam, 2. Bürgermeister Johann Sturm mit den Damen und Herren des Gemeinderates, Pfarrer Alexander Kohl, die Vorstandschaft des TSV Bodenmais mit ihrem Vorsitzenden Fritz Bielmeier und den Vereinsmitgliedern, Abordnungen anderer Vereine und eine große Menschenmenge folgte dem vierspännigen Festwagen der Brauerei Falter, gelenkt von der jungen Gilde des Hauses Falter, vom Marktplatz zum alten Sportplatz und wieder Erwarten hielt der Himmel seine Schleusen geschlossen, bis alle im Zelt waren, es kam sowohl während des Standkonzerts, als auch während des Festzugs immer wieder mal die Sonne hinter den Wolken hervor und wärmte die vielen Besucher, Gäste und Einheimischen, die sich sowohl am Marktplatz als auch entlang des Weges bis zur Jahnstraße eingefunden hatten.

Aber der Durst war trotzdem groß und die fleißigen Bedienungen schleppten bis zu acht Maßkrüge mit dem süffigen Falter-Festbier auf einmal zu den Tischen.

Die Knappschaftskapelle spiele zunächst noch schneidig im Festzelt an der Jahnstraße auf und wurde dann abgelöst von der Spitzenband „Bergratzn“, die weiter für Volksfeststimmung sorgte.

Premiere hatte nicht nur der 1. Bürgermeister Joli Haller beim Bieranstich, für Pfarrer Alexander Kohl war es das erste Bennofest, dass er in Bodenmais hautnah miterleben konnte.

Der Festzug als auch die Besucher konnten das Festzelt diesmal trockenen Fußes erreichen, obwohl es am Nachmittag noch richtig gegossen hatten, denn der ganze Volksfestplatz war zuvor mit einer dicken Auflage aus Rindenmulch versehen worden.

 

Kekse! Bodenmais.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz ernst - wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. zum Datenschutz

Zustimmen