MenüHotline

Bodenmaiser Oktoberfest in Essen feucht-fröhlich

| Aktuelles

Kalt war es und auch regnerisch, aber trotzdem wurde in Essen ein fröhliches Oktoberfest gefeiert, zu der auch eine Abordnung aus Bodenmais angereist war.

Bürgermeister Michael Adam und der Geschäftsführer der Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH, Andreas Lambeck, eröffneten zusammen mit dem Bürgermeister von Essen, Rudolf Jelinek, und Norbert Tüffers vom FKK (Festausschuss Kupferdreher Karneval) das 2. Bodenmaiser Oktoberfest in Essen. Es gab, wie es sich für ein richtiges Oktoberfest gehört, auch einen Bieranstich durch den Essener Bürgermeister, dem Michal Adam allerdings Schützenhilfe leisten musste, da das Fass Bier vorher leider durch den Transport zur Bühne noch etwas geschüttelt worden war.

Gehörig aufgespielt hat den Essenern Johannes Weinberger, der einige Male an den beiden Oktoberfesttagen auftrat und sehr gut beim Publikum ankam. Für musikalischen Höhepunkt am Abend sorgte Takeo Ischi, der für den Auftritt extra angereist war, dem zwar auch die Kälte und Nässe zu schaffen machten, der aber die Herzen der Oktoberfestbesucher im Nu gewann.

Es traten noch einige Tanzgruppen, Spielmannszüge und Musikgruppen aus dem Essener Raum auf, so dass für die Oktoberfestbesucher stets etwas für das Auge und das Ohr geboten war.

Bei der Bodenmaiser Abordnung war auch Glasgraveur Franz Maier mit seiner Frau Johanna dabei, der auf Wunsch kostenlos den Namen der Besucher auf Gläser gravierte und eben die hohe Kunst der Glasgraveur zeigte. Die Schloßkellerei Ramelsberg vertrat beim Oktoberfest Günther Schiewagner, und so mancher Essener nahm eine Flasche Bärwurz oder Weißbierschnaps mit nach Hause.

Einige Bodenmaiser Gastgeber hatten ebenfalls die Fahrt nach Essen auf sich genommen und verteilten ihre Hausprospekte an die Oktoberfestbesucher. Da ergab sich schon mal die eine oder andere lustige Begebenheit, denn viele kannten Bodenmais schon von Ferienaufenthalten her.

Natürlich wurden auch die Gastgeberkataloge von Bodenmais, Prospekte von den Arberregion-Gemeinden Drachselsried, Arnbruck, Arrach und Lam, sowie vom Tourismusverband Ostbayern von Andreas Lambeck, Otto Freimuth, Karl-Heinz und Katharina Hartl von der Bodenmais Tourimsmus und Marketing GmbH verteilt.

Da die Reisegruppe aus Bodenmais fast ausschließlich in Trachtenkleidung beim Oktoberfest in Essen präsent war, kam das bei den Besuchern sehr gut an, verbinden sie doch Urlaub in Bodenmais auch mit Dirndl, Lederhose und bayerischem Bier.

Ein gemeinsamer Abend der Bodenmaiser in einem Essener Restaurant tat nach der Kälte beim Oktoberfest sehr gut und rundete die Werbefahrt harmonisch ab. So kehrte die Bodenmaiser Abordnung zwar etwas müde, aber wohlbehalten mit dem Reisebus der Firma Wenzl zurück in den Bayerischen Wald.

 

Kekse! Bodenmais.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz ernst - wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. zum Datenschutz

Zustimmen