MenüHotline

Buchvorstellung: Kammersänger Bernd Weikl über sein neues Werk „ Freispruch für Richard Wagner ?“

| Aktuelles

Buchvorstellung: Kammersänger Bernd Weikl über sein neues Werk „ Freispruch für Richard Wagner ?“

 

Am Freitag, 21.06. im Bodenmaiser Alten Rathaus

Kammersänger Dr. Bernd Weikl ist ein waschechter Bodenmaiser. Nach Beendigung seiner Kariere vor zwei Jahren als Opernsänger, stehen dem Vollblut Künstler nun weitere Energieressourcen zur Verfügung. Diese hat er bereits genutzt und zusammen mit Universitätsprofessors Peter Bendixen ein Buch über Richard Wagner verfasst. Als legendärer Wagner-Interpret mit seiner Paraderolle des Hans Sachs in den "Meistersingern von Nürnberg" gilt der Bariton als Fachmann in Sachen Wagner. „Freispruch für Richard Wagner?“ lautet der Titel des Buches und behandelt die Vorwürfe an Wanger als Vordenker für den Nationalsozialismus. Das Fragezeichen ist dabei bewusst gesetzt worden. Die Autoren sehen Wagners Haltung im politisch-kulturellen Kontext seiner Zeit begründet und wollen ihn nicht für die postume Vereinnahmung seines Werkes und seiner Person durch die Nationalsozialisten in Haftung nehmen. Dabei sparen sie die schwierige Persönlichkeit des Komponisten jedoch nicht aus und zeichnen das Bild eines umtriebigen Intellektuellen, der vor allem immer wieder mit sich selbst rang.

Zu Wagners 200ten Geburtsjahr wird dieses Buch, neben Bayreuth auch in Bodenmais vorgestellt. Dabei lässt es sich Kammersänger Bernd Weikl natürlich nicht nehmen und führt die Besucher auch durch seine Ausstellung im Kulturzentrum Altes Rathaus über das Leben und Schaffen des Künstlers mit Leibe und Seele. Sicher gibt es dabei auch einige Anekdoten aus seinem bewegten Leben. Die Vita von Bernd Weikl ist imposant und beeindruckend zugleich: Studien der Volkswirtschaftslehre und Klassischer Gesang; Engagements in der ganzen Welt, von den Bayreuther Festspielen bis zur Metropoliten Opera in New York; Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper; Autor für Film und Fernsehen; Träger des Bundesverdienstkreuzes, um nur einige Stationen zu nennen. Natürlich ist Bodenmais zu Recht stolz auf derartige Weltkarrieren, die als „Bodenmaiser Kindl“ begannen.

Der Förderverein für Bodenmaiser Geschichte und Kulturdenkmäler mit seinem Vorstand Prof. Dr. Reinhard Haller lädt alle Interessierten recht herzlich zur Buchvorstellung am Freitag, 21. Juni ab 20.00 Uhr in das Alte Rathaus ein. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter 09924/905294

Kekse! Bodenmais.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz ernst - wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. zum Datenschutz

Zustimmen