MenüHotline

Gelungener „steirischer“ Nachmittag beim 62. St.- Benno- Volksfest

| Aktuelles

"Bayrisch trifft steirisch" - unter diesem Motto stand zum ersten Mal in diesem Jahr der Sonntagnachmittag am 62. St.-Benno-Volksfest in Bodenmais. Junge Musiktalente aus der Region zeigten ihr Können auf der Steirischen Harmonika und schenkten den begeisterten Zuhörern im vollbesetzten Festzelt ein vierstündiges mitreißendes Programm. Als Moderator konnte wiederum Walter Geiger, bekannt durch den "Gaudi-Max", verpflichtet werden, der mit Witz und musikalischem Sachverstand durch das Programm führte. Unter seiner Obhut fühlten sich die jungen Musiker, die ihre Stücke natürlich live präsentierten, wohl auf der Bühne. Hatte der Conferencier mit zwei Solistinnen und vier Solisten zwischen 10 und 16 Jahren schon die richtige Auswahl getroffen, so setzte er an diesem Nachmittag durch den Auftritt von Michael Rettig aus Pforzheim, Doppel-Weltmeister auf der Steirischen Harmonika, das "Tüpfelchen auf`s I".

 

Es war bereits der fünfte musikalische Nachmittag im Rahmen des Bodenmaiser Traditionsfestes, zu dem sich im Festzelt auch Bürgermeister Michael Adam, 2. Bürgermeister Johann Sturm, die stellvertretenden TSV-Vorsitzenden Paul Brem und Stefan Frisch, Festbräu Sepp Falter und Seniorchefin Elisabeth Falter, "da Floh" Florian Weinmann vom "Stoaberg Echo", so wie eine große Schar an Liebhabern von Musik und Gesang einfanden. Als neues Gesicht konnte Walter Geiger erstmals Annalena Lex (12) aus Bad Kötzting ankündigen. Als Zweiter betrat der Bodenmaiser Johannes Geier (13) das Podium, der mit seinem "greanen Hüadl" auch schon in Sylt aufgetreten war. Den "Spaziergang an der Defernik" und den "Wasserleitungsmarsch" gaben der zehnjährige Andreas Schmid aus Zwiesel zum Besten. Der kecke Andreas erlangte bereits Bekanntheit durch seinen Fernsehauftritt mit Hansi Hinterseer, so wie in Gastspielen mit Luis Plattner vom Tiroler Echo.

 

Als der 19jährige Michael Rettig die Bühne betrat, näherte sich die Veranstaltung dem musikalischen Höhepunkt, denn da oben stand nun der zweifache Weltmeister auf der Steirischen Harmonika. Er war eigens, nach einer Einladung von Walter Geiger, mit seinen Eltern aus Pforzheim angereist. Seine Weltmeister-Titel holte Michael Rettig 2007 in Sterzing und 2009 in St. Kanzian. Michael studiert Akkordeon und Klavier an der Musikhochschule in Detmold, außerdem ist er noch mehrfacher Deutscher Meister auf dem Akkordeon. Vor allem das fachkundige Publikum war beeindruckt von seinen ausgewählten und selbst angesagten Darbietungen, die eine präzise Fingerfertigkeit verlangten. Für einen Eintrag hatte Bürgermeister Michael Adam dem "Ziach"-Doppel-Weltmeister Michael Rettig das Goldene Buch des Marktes Bodenmais vorgelegt.

 

Die aus Kollnburg stammende Sandra Aichinger zündete als Auftakt des zweiten Teil der Veranstaltung ein wahres musikalisches Feuerwerk und setzte als erste der bisher aufgetretenen Musiktalente auch ihre Stimme ein. Ein weiterer Lokalmatador war Johannes Weinberger, der erst vor kurzem seine zweite CD vorstellen konnte. Der älteste in der Runde der Nachwuchsmusiker war der 16jährige Andreas Hastreiter aus Kollnburg. Bürgermeister Michael Adam überreichte Glaspräsente an alle Mitwirkenden. Aus den Besucherreihen war immer wieder zu hören, dass man mit Walter Geiger, der dem ausrichtenden TSV ein erfolgreiches Jahr in allen Sparten wünschte, "den richtigen Mann an der richtigen Stelle" gefunden habe. Ihm blieben schließlich noch Dankesworte an alle Beteiligten, Musiklehrerinnen und Musiklehrer "für diesen talentierten Nachwuchs".

 

Kekse! Bodenmais.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz ernst - wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. zum Datenschutz

Zustimmen