MenüHotline

Kabarettist Stephan Zinner live in Bodenmais

| Aktuelles

Der „Nockherberg-Söder“ oder der „Dampfnudelblues-Simmerl“ am 02. Oktober zu Gast im Pfarrzentrum.

 

Seit langem ist er, mit stetig wachsender Popularität, nicht mehr wegzudenken aus der bayerischen Kulturszene. Ob Schauspieler, Kabarettist oder Sänger – Stephan Zinner kann einfach alles. Zurzeit feiert er große Erfolge in der Verfilmung des Niederbayern Krimis „Dampfnudelblues“ als Metzger Simmerl.

 

„Der Fluch des Pharao“ ist der Titel seines Kabarettprogramms mit dem er am Mittwoch, 02. Oktober im Bodenmaiser Pfarrzentrum zu sehen ist.

 

Die Idee für den Namen seines neuen Kabarett Programms ist ihm bei einem Kindergeburtstag eingefallen. Der absolute Stress für alle Eltern! Und als dreifacher Vater weiß er wovon er spricht. Bei einem Kindergeburtstag im Hause Zinner wurde er von einem aufmüpfigen Kindgast, der als Mumie verkleidet war, nach einer Zurechtweisung verflucht und tatsächlich sind ihm daraufhin einige seltsame Dinge passiert.

Das Programm „Der Fluch des Pharao“ beginnt also mit einem Kindergeburtstag und geht dann weiter mit einer avisierten Erbschaft: ein Baugrund in Deggendorf, in Niederbayern. Das ist nicht die Cote´Azur aber Baugrund ist Baugrund. Und wenn eine Erbschaft ins Haus steht ist die Verwandtschaft nicht weit, allen voran sein Cousin zweiten Grades Frederick Zinner, der gefürchtetste Orthopäde aus Rosenheim. Da flucht der Kabarettist dann selber, und zwar auf den Großonkel, der ihm das alles kurz vor seinem Ableben noch eingebrockt hat.

Aber dies sind nicht die einzigen Unwägbarkeiten mit denen er sich in seinem neuen Programm auseinander setzen muss. Da wären auch noch Panflötenspieler aus Peru, die Schwester von Martina Navratilova, UPS-Paketboten, der Chinese an sich, eine singende Yoga-Lehrerin und etliche mehr.

Ob Stephan Zinner zu guter Letzt das Spielfeld als Sieger verlassen wird und was es nun mit dem Fluch des Pharao genau auf sich hat, werden die Besucher nach ca. 100 Minuten Kabarett, Musik und Tanz erfahren.

Wem der Name Stephan Zinner nichts sagt, hat die letzten Jahre einiges verpasst. Allen voran natürlich seine gefeierten Auftritte beim Singspiel auf dem Nockherberg, als Markus Söder. Aber auch als Schauspieler ist Stephan Zinner mittlerweile nicht mehr aus der bayerischen Filmszene weg zu denken. Ob in den TV Serien „Franzi“, „Die Rosenheim Cops“, in mehreren Tatort Folgen in der Komödie „Eine ganz heiße Nummer“ oder eben als Metzgermeister „Simmerl“ in der Verfilmung des Niederbayern Krimis „Dampfnudel Blues“, der mittlerweile schon Kultstatus erreicht hat. Neben der Schauspielerei ist Musik und Kabarett seine besondere Leidenschaft. Nicht nur solo tourt er durch die Lande, auch mit Kultregisseur Marcus H. Rosenmüller oder mit dem Kabarettkollegen Hannes Ringlstetter hat er Programme mit denen er ganz Bayern bereist und das Publikum beglückt.

Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen und erleben sie den „Tausendsasa Zinner“ live am Mittwoch, 02. Oktober um 20.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr) im Pfarrzentrum in Bodenmais. Sicher werden die Lachmuskeln ordentlich trainiert.

Karten sind ab sofort in der Tourist Information im neuen Rathaus, unter www.bodenmais.de oder bei den Geschäftsstellen der PNP und des Wochenblatts erhältlich. Weitere Informationen unter Tel. 09924/905294

Kekse! Bodenmais.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz ernst - wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. zum Datenschutz

Zustimmen