MenüHotline

Seit Juli gibt es Parkraumbewirtschaftung in Bodenmais

| Aktuelles

Intelligente Park-Automaten für Tageskurkarten und Parktickets

 

Seit Juli 2009 stehen nun die intelligenten Parkautomaten in der gemeindlichen Tiefgarage, beim Freibad am Finkenweg, am Hallenbad, auf den Parkplätzen an der Kötztinger Straße, am Feuerwehrhaus und bei der Schule und die Parkraumbewirtschaftung in Bodenmais hat damit begonnen. Die beiden weiteren Automaten am Bretterschachten wurden zur Wintersaison 2009 Betrieb genommen.

Seit Ende Juni 2009 waren darum die Jahres-Parktickets in der Marktkasse im Rathaus für die Einheimischen erhältlich und können in diesem Sommer natürlich auch wieder erworben werden.

Die Parkkarten sind für jeweils ein Jahr gültig, d. h. wenn sie z. B. am 15. Juli 2009 ausgestellt wurden, gelten sie bis zum 14. Juli 2010. Die Jahres-Parkkarten sind kennzeichenbezogen und nur jeweils für ein Fahrzeug gültig. Es kann ein Parkticket nicht für mehrere Autos verwendet werden. Sollte sich jemand während der Laufzeit des Jahres-Parktickets ein neues Auto kaufen und daher ein anderes Kennzeichen haben, kann für die Restlaufzeit eine neue Parkkarte in der Marktkasse ausgestellt werden.

Die Parkautomaten bieten Tageskurkarten + Parken an, d. h. die Tageskurkarte, die momentan zu einem Preis von 1,95 € zu haben ist und stets dem Preis der jeweils gültigen Kurtaxe entspricht, beinhaltet das Parken. Ein weiterer Button bietet nur eine Tageskurkarte, die für alle diejenigen gedacht ist, die als Tagesgast als Beifahrer im Auto mitkommen, aber auch die Vorteile der Tageskurkarte nutzen möchten. Die dritte Variante ist nur Parken. Hier kostet jede angefangene halbe Stunde 0,50 €.

Der Parkautomat erklärt detailliert, wie die Handhabung vonstatten geht. Es kann mit Münzen als auch mit Karte am Automaten bezahlt werden.

 

Parken für Bodenmaiser Gäste kostenlos

 

Für Bodenmaiser Gäste ist das Parken auf den örtlichen Großparkplätzen, außer Aktivzentrum Bretterschachten natürlich weiterhin kostenlos. Jeder Gastgeber kann beim Ausfüllen der Gästekarte die Autonummer seiner Gäste eintragen und es wird zusätzlich zu den einzelnen Gästekarten ein Parkticket ausgedruckt, dass den Gast zum kostenlosen Parken berechtigt. Bei den Kurzzeitparkplätzen ändert sich nichts, hier werden auch künftig die Parkscheiben im Auto angebracht.

 

Kontrollsystem seit 01. Juli 2009 in Kraft

 

Nicht nur die Kurzzeitparkplätze, sondern alle Großparkplätze wurden ab diesem Zeitpunkt kontrolliert, genauso wie der rollende Verkehr.

Tagesgäste nicht vergraulen

 

Viele Bodenmaiser haben die Befürchtung, dass die vielen Tagesgäste, die Bodenmais besuchen, durch das kostenpflichtige Parken abgeschreckt werden könnten. Darum hat man die Tageskurkarte eingeführt und hier ein attraktives System mit verschiedenen Mehrwerten für den Tagesgast geschaffen. Für nur 1,95 Euro pro Tag kann der Gast frei parken (Ausnahme: Aktivzentrum Bodenmais am Bretterschachten) und verschiedene touristische Angebote im Ort nutzen. Marktgemeinderat, Verwaltung und Tourismus-GmbH sind letztlich der Meinung, dass eine Parkgebühr definitiv keinen Tagesgast von einem Besuch in Bodenmais abhält, vor allem nicht, da diese intelligent verpackt und mit Mehrwerten versehen ist. Letztlich sucht der Gast sein Tagesziel nicht nach der Frage der Parkgebühren aus, sondern überlegt sich, was ihm in welchem Ort für sein Geld geboten wird. Das Ziel von Bodenmais ist es also, Tagesgästen mit der Tageskurkarte einen touristischen Mehrwert im Ort zu bieten, den es anderswo in dieser Form nicht gibt.

 

Parkautomaten bieten mehr als nur Parken

 

Die Parkautomaten wurden von der Firma Reif Systemtechnik in Zwiesel mit der notwendigen Technik versehen und von der Firma auch aufgestellt. Da es sich hier um ein Pilotprojekt handelt, dass vom Land Bayern gefördert wurde, gab es viel zu tüfteln, zu überlegen und zu bedenken.

Auch einige andere Orte und Gemeinden (und nicht nur aus dem Bayerischen Wald) haben bereits Interesse daran bekundet. Denn diese Automaten sind intelligent, wie man sagt. Sie bieten außer dem Ticketausdruck eine Menge an Informationen an. Seien es Unterkünfte, Anbieter von touristischen Serviceleistungen oder ein A-Z von Bodenmais. Diese Angebote werden ständig wachsen und ständig auf dem neuesten Stand gehalten werden, so dass der Gast hier bereits umfassende Informationen erhalten kann, wenn er möchte. Außerdem kann er von den Automaten auch direkt mit der Tourist-Information im Rathaus telefonieren, ohne Kosten wohlgemerkt.

 

Die nächste Zeit wird es zeigen, ob die Investition des Landes Bayern in das Pilotprojekt Bodenmais eine zukunftsträchtige Investition war und von Erfolg beschieden ist oder nicht.

 

Kekse! Bodenmais.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz ernst - wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. zum Datenschutz

Zustimmen