MenüHotline

Perchtentreiben

Höllengeister, Hexen und Teufel im JOSKA Glasparadies

Und während der Zeit der Rauhnächte Ende Dezember treten furchterregende  Höllengeister, Hexen und Teufel beim Perchtentreiben auf und in Erscheinung. Warum? Zwecks vorsorglicher Vertreibung der Geister des Winters mit viel Lärm. Sicher ist sicher!


Perchten Bayerischer Wald
Perchten Bayerischer Wald

Perchten sind vor allem in Bayern und Österreich vorkommende schaurig-schöne Schreckgestalten, die mystische Atmosphäre in den Raunächten schaffen. Das Auftreten der Perchten ist an die Winterzeit gebunden und findet hauptsächlich zur Wintersonnenwende statt. Sie ist die längste Nacht, aber gleichzeitig ist es auch die Geburt des neuen Lichtes.


Die Masken aus Lindenholz spiegeln die unterschiedlichsten Richtungen des uralten Brauchtums. Trotz des schaurigen Aussehens sind Perchten Glücks- und Segensbringer. Sie sollen Haus und Hof im kommenden Jahr vor Unglück bewahren, böse Geister vertreiben und Fruchtbarkeit bringen.


Perchten Bodenmais
Perchten Bodenmais

Die Perchtenläufe dienen aber auch zum Austreiben des Winters, unterstützt durch den Lärm der großen Glocken wird den "Wintergeistern" der Garaus gemacht. In der heutigen Zeit findet man dieses schaurige Treiben überwiegend im Alpenraum und im Bayerischen Wald.


Der Perchtentanz ist seit Jahren Teil des JOSKA Weihnachts- und Winterprogramms, zu dem unter anderem die Ausstellung "Der Christbaum auf Weltreise" gehört, die im Rahmen der JOSKA Weihnachtswelt zu bewundern ist. Erleben Sie faszinierende Dekorationen von internationalen Weihnachtsbäumen mit 40 Themenbäumen aus aller Welt.

Informationen und Hinweise

www.joska.com

Kekse! Bodenmais.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz ernst - wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. zum Datenschutz

Zustimmen