31.03.2024

Info zur Veranstaltung

Info zur Veranstaltung

„Weistasdubist“ 

Mit der charmanten Aussage „Weistasdubist“ will die Knappschaftskapelle Bodenmais mit Kapellmeister Johan Kuchl am Ostersonntag, 31.03.2024 ab 20.00 Uhr zum Jahreskonzert ins Bodenmaiser Pfarrzentrum einladen. Mit dem diesjährigen Konzertprogramm „Weistasdubist“ werden die Musikerinnen und Musiker der Knappschaftskapelle wieder konzertante Blasmusik abseits aller klischeehaften Vorstellungen mit gewohnter Spielfreude und Elan darbieten. 
Die Musiker in Bergmannstracht – Kulturpreisträger des Landkreises Regen 2017 – werden Blasmusik aus unterschiedlichen Blickwinkeln und mit der gesamten Bandbreite eines großen Blasorchesters präsentieren. 
Dabei werden Kompositionen von Johann Strauß oder Julius Fucik rezitiert. Mit „Polka und Finale“ aus der Oper „Die verkaufte Braut“ spielen die Knappen eine Hommage zum 200. Geburtstag des böhmischen Komponisten Bedrich Smetana. Als großes symphonisches Werk haben die Musikanten das Werk „Lichtblicke“ von Kurt Gäble erarbeitet. Ein spannendes zeitgenössisches Werk und sicherlich eine musikalische Herausforderung, der sich die rund 50 Musikerinnen und Musiker stellen werden.
Blasmusik ist vielfach zeitlos und mit ihr natürlich auch Werke aus verschiedenen Epochen. Auch dies werden die Konzertbesucher erleben. So werden die Bergmusiker auch Melodien der Beatles oder Pop-Melodien der 80er auf das Notenpult legen. Natürlich darf das titelgebende Stück nicht fehlen: „Weistasdubist“ – ein Walzer für Blasmusik von Barbara Ströbl.
Die neue Vorsitzende im Knappschaftsverein, Simone Maurer, wird die Konzertbesucher als Moderatorin durch den Abend begleiten.

Böhmische Bergleute begründeten 1760 die Tradition der Bodenmaiser Bergmusik. Über Jahrhunderte hinweg war die standesgemäße Musik der Stolz der Knappen und Hüttenleute im Ort. Mit dem Ende des Bergbaus in den 60er Jahren verstummten auch die Instrumente der Bergmusiker und eine Ära schien kurze Zeit aus dem Ortsbild ausgeblendet. 

1970 wurde die von Erich Redmann gegründete Jugendkapelle durch das Zusammenwirken weitsichtiger Persönlichkeiten des Ortes wie Pfarrer Johann Günthner, BHS-Betriebsleiter Markus Erwin Wölfl und Prof. Reinhard Haller in Bergmannstracht gekleidet und trägt seit dieser Zeit wesentlich zum montanen Erscheinungsbild von Bodenmais bei. In der Knappschaftskapelle klingt die Bodenmaiser Geschichte. Mittlerweile zu einem modernen Blasorchester gewachsen, spielt die Knappschaftskapelle im kulturellen Leben von Bodenmais eine prägende Rolle. Wesentlicher Aufgabenschwerpunkt ist aber auch die musikalische Förderung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen im Ort. 

Im Jahre 1980 wurden die Bodenmaiser Musiker mit der „Pro-Musica-Plakette“ durch den Bundespräsidenten ausgezeichnet. Optimale musikalische Probenarbeit hat die Knappschaftskapelle seit 2014 mit der Fertigstellung des Probengebäudes „Haus der Musik“ am Lehen. Im Herbst 2017 wurde die Arbeit von Knappschaftsverein und Knappschaftskapelle mit dem „Kulturpreis des Landkreises Regen“ ausgezeichnet. 

Kartenvorverkauf  für das Osterkonzert in Bodenmais bei Bodenmais Tourismus oder dem Herrgottschnitzer. 

  • 31.03.2024

  • 19:00 Uhr

  • Pfarrzentrum
    Lehmgrubenweg 42
    94249 Bodenmais

zum Kalender hinzufügen


Kontakt

Loading ...