Klick mich!

Die wilde

Rißlochschlucht

Entdecke die höchsten Wasserfälle des Bayerwaldes 


Die wilde und malerische Rißlochschlucht ist eines der schönsten Naturschauspiele nahe Bodenmais. Auf einer Länge von 1,6 Kilometern überwindet der Rißbach 260 Höhenmeter. In der Schlucht vereinen sich der Arberbach, Schwellbach, Kleinhüttenbach und Wildauerbach zum Rißbach, der in mehreren Kaskaden hinunterstürzt und die höchsten Wasserfälle des Bayerischen Waldes formt. Mit ihren fünf Hauptstufen haben die Rißlochwasserfälle eine Gesamthöhe von 55 Metern, der Hauptfall ist 15 Meter hoch. 

Eines der ältesten Naturschutzgebiete Bayerns 

 

Das Rißloch wurde bereits im Jahr 1939 als Naturschutzgebiet ausgewiesen und ist damit eines der ältesten in ganz Bayern. Das Gebiet umfasst eine Größe von 32,9 Hektar und zeichnet sich durch seinen Bergmischwald aus. Altbäume und Totholz verbleiben und dienen vielen Tier- und Pilzarten als Lebensraum. Spechte, wie der Bunt, Schwarz- oder der seltenere Dreizehenspecht, zimmern hier ihre Baumhöhlen, welche anschließend von Fledermäusen, Hohltauben oder Sperlingskauz bewohnt werden. 

 

 

Über steinige und felsige Wanderpfade kannst du die Rißlochschlucht erwandern und dabei ihre Schönheit genießen. Entlang des Weges weisen Infotafeln des Naturparks Bayerischer Wald auf viele Besonderheit zur Flora und Fauna des Naturschutzgebietes hin. Zudem erfährt man, wo sich die ehemalige Skisprungschanze von Bodenmais befunden hat. Besonders lohnt es sich aber, mal einen Moment inne zu halten und das Rauschen und die Naturgeräusche auf sich wirken zu lassen. 

 

 

Rund um die Rißlochwasserfälle

UNTERKUNFT SUCHEN & BUCHEN

Webcam