Klick mich!

Rißlochwasserfälle ab Schönebene

Wandern
Tourist-Info -

01/04 Rißloch oberer Wasserfall von Tourist-Info

Tourist-Info -

02/04 Rißlochwasserfall von Tourist-Info

Tourist-Info -

03/04 Rißloch von Tourist-Info

Tourist-Info -

04/04 Wanderweg 12 in die Rißlochschlucht von Tourist-Info

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Schönebene.
Markierung 12 grün und 2 grün.
Rucksackverpflegung.

Die Staatsstraße überqueren und der grünen 12 folgen. Überwiegend ein auf einer Höhe verlaufender,  abwechsungsreicher Weg, der sich an manchen Stellen zu einem schmalen steinigen Pfad verengt, führt durch schattenspendenden Laubmischwald, in die Rißlochschlucht. Kurz vor dem großen Wasserfall trifft man auf die grüne 2, diesen rechts aufwärts ein kurzes Stück bis zum großen Wasserfall folgen. Am Wasserfall laden Bänke zum rasten und betrachten der "Wasserspiele" ein.

Der Rückweg entlang der grünen 2 abwärts auf einem steinigen Waldweg. Mehr oder wenigern dichter Baumbestand, gibt immer wieder den Blick auf den tief in der Schlucht rauschenden Rißbach frei. Da die Rißlochschucht im Naturschutzgebiet liegt und deshalb, forstliche Eingriffe nur zur Wegesicherung stattfinden, lässt sich der "Kreislauf des Lebens" entlang des Wegs an vielen Stellen betrachten.

Wenn am Ende des Wanderwegs, dieser in eine Forststraße mündet, die den letzen Abschnitt der Wanderung einläutet,  kann man rechter Hand einen Blick auf die mittlerweile verfallene Rißlochschanze werfen. Der Schanzentisch ist noch in Fragmenten erhalten. Auch die Anlaufspur und der Auslauf lässt sich mit etwas Phantasie erkennen. Auf dieser Schanze wurden in den 50er Jahren Internationale Skisprungwettbewerbe durchgeführt. Der Zuschauerrekord vom 08.03.1958 liegt bei 12.000 Personen. Eine gewaltige Menschenmasse, die an diesem Tag in die Rißlochschlucht strömte.

Fazit: Erlebnisreiche Tour für Naturliebhaber ohne große Anstiege.

Weitere Infos

Rucksackverpflegung, da keine Einkehrmöglich unterwegs.

weiterlesenweniger

Anfahrt

München ca. 180 km, A 9 und A 92 Abfahrt Deggendorf

Nürnberg - Regensburg A 3 Abfahrt Deggendorf Deggendorf St 2136 nach Bodenmais.

2 km von Bodenmais entfernt an der St 2136 zwischen Bodenmais und Gr. Arber liegt der Wanderparkplatz Schönebene.

Anfahrt (ÖPNV)

Anreise mit der Bahn Bayern weit (Bayernticket)nach Bodenmais stündlich möglich.

Fahrzeiten Wanderbus Linie 6198 www.bayerwald-ticket.com Fahrpläne für den ÖPNV sind in der Tourist-Info erhältlich.

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Wanderparkplatz Schönebene Schwierigkeit: leicht Dauer: 2 h Länge: 6.5 km Höhenmeterdifferenz: 96 m Maximale Höhe: 959 m Minimale Höhe: 671 m

Service

Familienfreundlich

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Bodenmais Tourismus und Marketing GmbH

Bahnhofstraße 56

94249  Bodenmais

T: 09924 / 778 138

info@bodenmais.de

https://www.bodenmais.de/

Ersteller

Bodenmais Tourismus und Marketing GmbH

T: 09924 / 778 138

info@bodenmais.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...