Klick mich!

Von Arnbruck zum Goldsteig

Trailrunning
Woidlife Photography -

01/03 Trailrun durchs Zellertal von Woidlife Photography

Tourist-Information Arnbruck -

02/03 Mühlriegel von Tourist-Information Arnbruck

Tourist-Information Arnbruck -

03/03 Schwarzeck von Tourist-Information Arnbruck

Der Goldsteig - Deutschlands längster Prädikatswanderweg - ist für Trailrunner immer eine Reise wert. Traumhafte Fernsichten, oft bis in die Alpen...

Der Goldsteig - Deutschlands längster Prädikatswanderweg - ist für Trailrunner immer eine Reise wert. Traumhafte Fernsichten, oft bis in die Alpen, dazu technisch anspruchsvolle Trailpassagen auf wildem Wurzeluntergrund versprechen Laufspaß pur. Wir starten beim Bergwachthaus im Ortskern von Arnbruck und folgen der Blauen 9 in Richtung Waldrand. Nach kurzer Zeit tauchen wir in den dichten Laubwald ein und laufen, auf weichem Waldboden, dem Waldwiesbach und immer dem Wanderweg Nr. 9 entlang. Wir befinden uns jetzt auf dem Arnbrucker Steig, dem wir kontinuierlich ansteigend bis zur Waldlichtung Schareben folgen. An warmen Tagen ist dieser Teilabschnitt mit seinem schattenspendenden Laubwald ein besonderer Genuss. Oben angekommen bietet sich eine kleine Zusatzetappe von ca. 3 km zum Hochstein an. Auf einem relativ schmalen, wurzeligen Pfad (Rote 11) geht es zum aussichtsreichen Gipfelkreuz mit Blick über das ganze Zellertal (gleicher Rückweg). Hinter der Berghütte Schareben geht es dann auf dem steinigen Waldweg (Rote 10) zum Goldsteig. Dort beginnt das Highlight dieser Tour: Der dichte Laub- und Nadelwald weicht einem relativ baumfreien Gebiet, das die Sicht in den Lamer Winkel freigibt. Wir folgen dem Goldsteig linkerhand Richtung Schwarzeck. Es erwarten uns zahlreiche Wurzeln, Steine und enge verwinkelte Kurven, es geht bergauf und bergab – hier zeigt sich die Vielfalt dieses Abschnitts, der viel Konzentration erfordert. Kurz vor Schwarzeck folgt ein kurzer aber harter Anstieg hinauf zum Gipfelkreuz, das mit seinem blauen, gläsernen Innenleben beeindruckt. Zudem belohnt uns ein Ausblick in den Lamer Winkel und zum Osser. Dann begeben wir uns auch schon auf den technisch anspruchsvollen Abstieg. Jetzt sind Konzentration und Technik gefragt, um auf dem steinigen Untergrund Balance und Tempo halten zu können. Auf dem schmalen Goldsteigpfad laufen wir am Wiesenmarterl, Öd- und Mühlriegel vorbei und biegen kurz vorm Skizentrum Eck links auf die Blaue 7 in Richtung Arnbruck ab. Am Weg erwartet uns die Aussichtsplattform „Skywalk“, die ca. 30 Meter hoch über die Bäume ragt. Bei guter Fernsicht sieht man nicht nur ins Zellertal sondern sogar bis an den Alpenrand. Dann geht es auf weichem Waldboden, das letzte Stück durch den Ort, zurück zum Startpunkt in Arnbruck.

weiterlesenweniger

Anfahrt

Ecker Strasse, Asperhöhe, Arnbruck, Landkreis Regen, NB, Bayern, 93471, Deutschland
Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Bergwachthaus Arnbruck Schwierigkeit: mittel Dauer: 2.5 h Länge: 18.5 km Höhenmeterdifferenz: 755 m Maximale Höhe: 1227 m Minimale Höhe: 569 m

Service

Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

ARBERLAND REGio GmbH

Amtsgerichtstr. 6 - 8

94209  Regen

T: +49 9921 960 50

info@arberland-regio.de

https://www.arberland-regio.de/de/

Ersteller

ARBERLAND REGio GmbH

T: +49 9921 960 50

info@arberland-regio.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...