Klick mich!

30 Jahre Skadi Loppet

Von der Schnapsidee zur Kult-Veranstaltung

Am 14. und 15. März feiert der Bodenmaiser Traditions-Skimarathon „Skadi Loppet“ sein Jubiläum

Als 1990 in Bodenmais der erste Skadi Loppet durchgeführt wurde, an dem 180 Teilnehmer über 66 Kilometer und 33 Kilometer an den Start gingen, konnte sich niemand vorstellen, dass 30 Jahre später beim Skadi Loppet die Deutsche Meisterschaft im Skimarathon ausgetragen wird und das bereits zweimal die Skimarathon-Europameisterschaften beim „Loppet“, wie die Einheimischen den Lauf nennen, durchgeführt wurden. Inzwischen zählt das Skilanglauf-Rennen jährlich bis zu 2000 Läufer – und findet nicht mehr im Ort selbst statt, sondern im Skilanglaufzentrum am Bretterschachten.  

Die Idee kam in geselliger Runde

Angefangen hat alles in geselliger Runde. „Die Idee, den Skadi Loppet ins Leben zu rufen, entstand bei einer Saisonabschlussfeier der Skilangläufer des Skadi Bodenmais im März 1989, bei viel Schnaps und Bier“, erzählt Andreas Adam, OK-Chef des Skadi und Vorsitzender des örtlichen Skilanglaufvereins, mit einem Lächeln.

Damals wie heute zählt der Skadi Loppet im herrlichen Skilanglaufgebiet am Bretterschachten oberhalb von Bodenmais, direkt unter dem Großen Arber, zu den schwersten Skimarathon-Strecken, die es gibt. Viele Kämpfe, der eine mit sich selbst, der der die anderen mit der Konkurrenz um Siege und Platzierungen, wurden beim Skadi ausgetragen. „Aber jeder ist beim „Skadi“ ein Sieger über sich selbst“, betont Andreas Adam.  

Ist es diese Herausforderung? Ist es die Schneesicherheit? Nur einmal konnte der Skadi Loppet in über drei Jahrzehnten nicht durchgeführt werden. Oder ist es das Flair dieser Veranstaltung, dass jedes Jahr Teilnehmer aus über 20 Nationen ins Arberland pilgern lässt? „Es ist sicher von jedem etwas!“, meint der OK-Chef und ergänzt: „Ein „richtiger“ Skimarathonläufer muss einmal in seinem Langläuferleben die Herausforderung „Skadi Loppet“ gemeistert haben.“

Nun ist es bald wieder soweit und der Skadi Loppet darf sein 30-jähriges Jubiläum feiern. Am 14. und 15. März wieder das 30. Skimarathon-Rennen am Aktivzentrum Bretterschachten hoch oben über Bodenmais stattfinden. Skadi-Vorstand Adam rechnet heuer mit an die 2000 Sportler aus rund 25 Nationen. Mit dabei sind auch rund 250 Kinder und Jugendliche.

42 Kilometer, 824 Höhenmeter

Das schneesichere Aktivzentrum Bretterschachten bietet dabei die besten Bedingungen für das Mega-Event. Für jeden Läufer – egal ob Weltelite oder Breitensportler - und für jede Altersklasse ist das passende Rennen dabei. Kinder und Jugendliche gehen am ersten Wettkampftag in freier Technik beim Junior Skadi Loppet an den Start, der je nach Alter über 1,5, 3 oder 6 Kilometer gelaufen wird. Die Erwachsenen messen sich am Samstag in freier Technik über 17 oder 32 Kilometer beim Sparkassen Jet. Highlight ist natürlich wieder der SUBARU Skadi Loppet über 24 oder 42 Kilometer am Sonntag. Auf der 42-Kilometer-Strecke in den Hochwäldern über Bodenmais werden 824 Höhenmeter überwunden, der höchste Punkt liegt auf 1313 Meter.

In diesem Jahr, passend zum Jubiläum, wird der Skadi Loppet zudem als Deutsche Meisterschaft im Skimarathon gewertet. Außerdem gehört der Lauf zur Euroloppet-Wertungsserie, die mit 18 Rennen in ganz Europa zu den weltweit größten in der Ski-Marathon-Szene gehört.

Zentrale Anlaufstelle von Freitag bis Samstag (13. bis 15. März) für alle Teilnehmer, Zuschauer und Einheimische ist wieder das „Skadi Loppet Village“ in der der Turnhalle der Bodenmaiser Schule. Hier erfolgt die Startnummernausgabe, die Sport-Messe, Nachmeldungen, Siegerehrungen und die Verpflegung der Läufer. Außerdem gibt es im „Skadi Loppet Village“ die Möglichkeit zum Umziehen und Duschen.

500 Kilogramm Bio-Gnocchi und Fingernudeln

Bei der Verpflegung setzen die Organisatoren seit Jahren auf Bio-Qualität. Damit ist der Skadi Loppet der einzige Skimarathon der Welt mit zum größtenteils Bio-Verpflegung für die Läufer. Insgesamt werden wieder 500 Kilogramm Bio-Gnocchi und Fingernudeln, 200 Kilogramm Bio-Käse und 150 Kilogramm Orangen ausgegeben. Darüber hinaus gibt’s gegen den Durst rund 1000 Liter Xenofit Mineralgetränk und 200 Liter Dampfbier. Auch bei den Pokalen ist die Zahl immens: Insgesamt werden 338 JOSKA Pokale an die Klassensieger bei den verschiedenen Siegerehrungen ausgegeben.

Organisatorisch ist der Skadi Loppet eine Mammut-Aufgabe. Alleine könnte der rund 220 Mitglieder zählende Skadi Bodenmais das Event nicht stemmen. Die Organisatoren um Andreas Adam werden unterstützt von fast 300 Helfern, vielen weiteren Vereinen und etlichen Firmen und Sponsoren.

 

SKADI LOPPET – DAS PROGRAMM IM ÜBERBLICK

Freitag, 13. März

• 14 Uhr: Eröffnung im Skadi Loppet Village (Schulturnhalle Bodenmais)

• 19 Uhr: Treffen der Nationen in der JOSKA Waldglashütte

Samstag, 14. März Freie Technik

• 9.50 Uhr: 32 Kilometer Sparkassen Jet – Damen

• 10 Uhr: 32 Kilometer Sparkassen Jet – Herren

• 10.50 Uhr: 17 Kilometer Sparkassen Jet – Damen und Herren

• 13.30 Uhr: Junior Skadi Loppet

Sonntag, 15. März Klassische Technik

• 9 Uhr: 42 Kilometer Subaru Skadi Loppet – Damen

• 9.10 Uhr: 42 Kilometer Subaru Skadi Loppet – Herren

• 10 Uhr: 24 Kilometer Subaru Skadi Loppet – Damen und Herren

Mehr Infos:
Skadi Bodenmais
09924/7700680
info@skadi-loppet.de
www.skadi-loppet.de